Geschrieben am

Regionaler Sprachcharakter

Liebe Kundinnen und Kunden

Die Sprache als Ausdruck des regionalen Charakters ist gleicher Massen auf der ganzen Welt verbreitet. Land und Leute, Natur und Kultur färben deren Eigenheiten. Mag sein, dass diese Eigenheiten im Wallis etwas ausgeprägter sind als in anderen Teilen der Schweiz, schliesslich ist das Wallis auch ein zweisprachiger Kanton.

Nun liesse sich das Wort Sprache durch das Wort Wein ersetzen und dennoch würde der obige Abschnitt seine Gültigkeit behalten. Allerdings hapert es da auf den ersten Blick bei der Zweisprachigkeit. Bei einer genaueren Betrachtung bezogen auf den Weinbau sind die Unterschiede aber ebenso deutlich wie Deutsch und Französisch.

Die Begründung dafür liegt in den komplett anderen Rebbergböden. Während wir hier im Mittelwallis kalkreiches alkalisches Terrain haben, sind in weiten Teilen des Unterwallis saure Granit- und Gneisböden zu finden. Die Weine aus kalkhaltigem Untergrund zeichnen durch warme und weiche Tanine und Gerbstoffe aus. Die filigranen und mineralischen Weine entstehen jedoch auf saurem Boden.